5 Android Games für zwischendurch: Wischen, Tippen und Kippen gegen die Langeweile



Wer kennt das nicht? Man kommt zum Arzt und das ganze Wartezimmer ist brechend voll. Der Zug hat mal wieder Verspätung. Die Fahrt mit der Straßenbahn oder dem Bus dauert mal wieder länger als einem lieb ist oder man verzieht sich auf der Arbeit einfach mal etwas länger auf das stille Örtchen. Zum Glück bieten Smartphones heutzutage die Möglichkeit solche langweiligen Passagen und kurze Auszeiten mit einigen netten kleinen Spielchen problemlos und unterhaltsam zu überbrücken. Die Auswahl an Spielen sind dabei mittlerweile so umfangreich, dass es schwer ist, genau das Spiel zu finden, dass auch wirklich kurzweilig richtig Spaß machen kann. Die nachfolgenden Spiele sind meine Top 5 eben dieser kurzen, aber feinen Langeweile-Bekämpfer (alle kostenlos).

1: Bubble Explode

Bubble Explode bietet das typische „führe-mindestens-drei-bubbles-der-selben-Farbe-zusammen-und-mach-sie-kaputt“-Spielprinzip. Alleine das ist in den meisten Fällen schon kurzweilig und unterhaltsam, aber das Spiel setzt dabei aber noch auf eine etwas andere Mechanik. Bilden die Bubbles eine bestimmte Form, wie zum Beispiel eine Treppe oder ein L, erhält man dafür mehr Punkte. Bei nacheinander auftretenden Formen wird noch ein ansteigender Bonus zu den Punkten gerechnet. Somit kommt ein klein wenig Taktik hinzu, da man als Spieler versucht das Feld so aufzuräumen, dass immer neue Figuren entstehen und somit der Highscore in die Höhe getrieben wird. Außerdem bringen solche Figuren Perlen. Diese können eingesetzt werden, um das Spielfeld erneut zu füllen oder eine neue Reihe von Bubbles erscheinen zu lassen. Neben den klassischen Modus kommen noch weitere Modi zum Einsatz, wie Bubble Shootix, bei dem Reihen von Bubbles vom oberen Bildschirmrand nach unten wandern und der Spieler durch das gezielte Platzieren von weiteren Bubbles, die Reihen zerstört und noch einige mehr. Alles in allem bietet Bubble Explode eine sehr schöne Möglichkeit lästige Wartezeiten etwas verträglicher zu gestalten. Auch nett, dass man im ganzen Spiel nicht auf In-App Käufe angewiesen ist!

2: Icy Tower 2

Icy Tower ist ja bereits vom PC bekannt und äußerst beliebt. Ziel des Spieles ist es durch Kippen des Smartphones von Plattform zu Plattform zu hüpfen und dabei immer höher im Turm aufzusteigen. Dabei fängt der Turm nach einer bestimmten Zeit an zu zerfallen und das Klettern wird immer schwerer, bis man schließlich abstürzt. Auf den Weg nach oben sammelt der Spieler Münzen auf, welche für neue Kostüme und Verbesserungen ausgegeben werden können. So kann der Zerfall des Turmes verzögert und Upgrades gekauft und verbessert werden, welche den Weg zur Spitze erleichtern. So erscheint zum Beispiel ab und zu einen Regenschirm, welcher den Hüpfer einige Stufen nach oben befördert. Das eigentliche Spielprinzip motiviert ganz einfach schon dadurch, dass man selbst immer besser werden möchte. Auch die freischaltbaren Verbesserungen und Kostüme tragen zur Motivation bei. Zwar kann auch dieses Spiel komplett gratis gespielt werden, allerdings dauert es eine gefühlte Ewigkeit bis die nötige Anzahl an Münzen gesammelt ist. Natürlich können Münzen für Echtgeld gekauft werden. Aber da das Spielprinzip an sich kostenfrei einwandfrei und uneingeschränkt funktioniert, ist Icy Tower 2 für jeden, der ein kostenloses kurzweiliges Spiel sucht, genau das richtige.

3: Die Simpsons Springfield

Spiele bei denen eine eigene Stadt nach und nach aufgebaut werden kann, gibt es im Play-Store schon haufenweise. Nur konnte mir bis jetzt noch keins zu wirklich zusagen. Da ich vorher ein IOS-Gerät genutzt habe, kannte ich Simpsons Springfield schon und habe es geliebt. Schon alleine die Simpsons-Lizenz ist ein dicker, fetter Pluspunkt. Aber auch das Spiel an sich ist sehr gut gelungen. Prinzipiell funktioniert es wie jedes andere seiner Art auch. Der Spieler baut Häuser, Straßen, Geschäfte und so weiter, welche nach einer bestimmten Wartezeit zur Verfügung stehen. In Springfield schaltet man zusätzlich dazu dann noch weitere bekannte Simpsons-Charaktere frei und steigt im Level, was weitere Gebäude und somit Charaktere zugänglich macht. Die Charaktere können auch Aufgaben erfüllen, die neben den Gebäuden nach einer bestimmten Zeit Einnahmen erwirtschaften. Dabei kommt der serientypische Humor nicht zu kurz. Wer mit dem Simpsons-Universum was anfangen kann, wird sehr viel Spaß dabei haben, in regelmäßigen Abständen zu seinem Springfield zurückzukehren, Geld und Erfahrung einzusammeln und Homer und Co neue Aufgaben zuzuteilen. Schade nur das bei den Android-Systemen die soziale Komponente, welche erlaubt die Städte meiner Freunde zu besuchen, noch nicht integriert ist. Kommt aber hoffentlich noch. Auch könnte der permanente Online-Zwang den einen oder anderen vielleicht daran hindern, das Spiel unterwegs zu spielen.

4: Clay Jam


Bei diesem Titel war ich anfangs etwas skeptisch. Meine Freundin hatte ihn mir damals gezeigt und ich war zunächst nicht begeistert. Nicht nur der eigenständige Grafikstil, der alles in Knetoptik darstellt schreckte mich erst ab, auch konnte ich mir nicht vorstellen, dass das Spiel tatsächlich auf Dauer Spaß machen soll. Aber wenn sogar meine Freundin anfängt etwas immer und immer wieder zu spielen, dann macht mich das dann doch neugierig. Und ich wurde eines besseren belehrt. Es macht einfach wirklich Spaß mit seiner Kugel die Hügel hinunter zu rollen und alles auf seinen Weg platt zu machen. Dabei wächst die Kugel und man kann größere Gegner plätten. Durch eingestreute Aufgaben, wie zum Beispiel „zerquetsche nur rote Monster“ oder „gelange zum Fuß des Hügels ohne etwas zu berühren“ kommen mehr Abwechslung und sogar etwas Herausforderung ins Spiel. Durch zerquetschte Monster erhält der Spieler Knete, die genutzt wird um die Hügel weiter auszubauen und neue Monster zu erschaffen. Auch durch die insgesamt fünf Hügel und vor allem durch die Aufgaben ist das Spiel nicht nur kurzweilig, sondern auch längerfristig motivierend und äußerst unterhaltsam. Humorvoll, teilweise etwas eklig, gestaltete Viecher platt zu machen, macht halt einfach wirklich Spaß.

5: Temple Run 2

Schon der erste Teil war wirklich spaßig und kurzweilig. Der zweite Teil setzt noch einmal ordentlich einen oben drauf. Nicht nur grafisch ist der Titel weitaus mehr als nur ein kleines Spielchen für zwischendurch. Der Detailgrad und die Darstellungen gelten mit zu dem besten, was man auf mobilen Geräten momentan zu sehen bekommt. Das einfache und schnelle Spielprinzip rundet das Gesamtpaket dazu noch gekonnt ab. Eigentlich ist mit dem Titel des Spiels alles ausreichend beschrieben. Man rennt. Durch Kippen des Gerätes bewegt sich der Läufer von links nach rechts. Durch Wischgesten wird abgebogen, gesprungen und sich geduckt. Auf seinem Lauf müssen Abgründe und alle möglichen Fallen überwunden werden. Wer zu oft stolpert, den frisst das komische, affenähnliche Monster, das einen stets auf den Versen ist. Dabei gibt es kein Ziel. Ähnlich wie bei Icy Tower reicht der Highscore, also der größte zurückgelegte Weg aus, um den Spieler zu motivieren. Auf dem Weg sammelt man wieder Münzen ein, die genutzt werden, um weitere Läufer und Kräfte freizuschalten. Diese Kräfte ermöglichen zum Beispiel eine kurzzeitige Immunität oder das Anziehen von sich in der Nähe befindenden Münzen. Wie bei allen kostenlosen Titeln kann dieser Umstand durch den Einsatz von echtem Geld beschleunigt werden. Für geizige und Sparsame ist aber anzumerken, dass das Spiel auch ohne auszugebenes Geld sehr viel Spaß macht.

So das war meine Liste der fünf Spiele, die ich am häufigsten verwende, um nervige Wartezeiten und langweilige Passagen zu überbrücken. Was ist eure Meinung zu den von mir erwähnten Titeln? Was spielt ihr mal so nebenbei wenn euch langweilig ist? Hat euch der Beitrag gefallen oder habt ihr etwas vermisst? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)

Bloodborne Lore: Ingame-Story

Horror Games: Was mir das Fürchten lehrt?