Direkt zum Hauptbereich

Bang with Friends: Facebook wird zur Partnerbörse



Und? Schon wieder nicht getraut jemanden anzusprechen? Oder scheint die angebetete einfach außer Reichweite und man traut sich einfach nicht klare Ansagen zu machen? Für alle schüchternen und eventuell auch einfach für interessierte gibt es jetzt Nachhilfe in Form einer Facebook-App, welche jetzt auch für Android und IOS erschienen ist, die dabei helfen soll unter den Facebook-Freunden mögliche Partner ausfindig zu machen. Mit der kontroversen App Bang with Friends wird Facebook zur Partnerbörse.

Ob das ganze jetzt auch wirklich ernst zu nehmen ist, sei erst einmal dahingestellt. Aber die Grundidee ist gleichzeitig einfach und doch effektiv. In dieser App kann der Anwender zunächst wählen, ob er seine männlichen, die weiblichen oder alle Freunde zur Wahl angezeigt haben möchte. Anschließend scrollt er durch seine Freunde und wählt zwischen „Up for a Hang“ oder „Up for a Bang“. Alleine an dieser Stelle ist für mich die App eher zum Spaß verkommen. Ich finde die Aufmachung an sich schon so wunderbar schön direkt, dass ich das Ganze nicht hundertprozentig ernst nehmen kann. Aber zurück zur Funktionalität. Hat man sich also entschieden, ob man mit der Person erst einmal etwas unternehmen oder direkt zur Sache kommen möchte, kommt der eigentliche Clou der App zutage. Die Entscheidung bleibt solange geheim bis auch die Gegenseite die gleiche Entscheidung getroffen hat. Jetzt schaltet sich die App ein und benachrichtigt beide Parteien. Der Rest liegt bei den frisch gefundenen Paar.

Die App funktioniert genauso. Einfach mit Facebook einwählen und sofort tauchen alle Freunde auf durch die seitlich gescrollt werden kann. Ein Wisch nach unten auf dem Bild des Facebook-Freundes signalisiert die Bereitschaft zum Treffen und ein Wisch nach oben die Bereitschaft zu mehr. Die App benachrichtigt dann direkt und mobil über Gleichgesinnte. Über die integrierte Messaging-Funktion kann auch gleich Kontakt aufgenommen werden.

Bereits auf Facebook sorgte diese App für einige hitzige Diskussionen. Fanden doch viele die Idee einfach genial und lustig, waren andere wiederrum überhaupt nicht begeistert, dass Facebook nun genutzt wird, um mögliche Geschlechtspartner und One-Night-Stands zu finden. Dazu kann ich eigentlich nur das sagen, was ich immer zu Leuten sagen, die sich über Möglichkeiten aufregen: „Ihr müsst es ja nicht benutzen!“. Ehrlich gesagt, finde ich, dass es sogar recht lange gedauert hat, bis jemand Facebook für solche Spielchen verwendet. Die Funktionalität des Ganzen ist so schön einfach und vor allem relativ anonym, dass sogar die schüchternsten unter uns Spaß daran finden könnten. Da der Wunschpartner die Wahl auch erst erfährt, was die wahren Absichten sind, wenn er genauso gewählt hat, muss auch nicht befürchtet werden, dass das nächste Treffen peinlich wird. Und wer weiß, vielleicht werden so geheime Sehnsüchte und Wünsche endlich wahr.

Was haltet ihr von dieser Idee? Sollte Facebook nicht für solche Zwecke missbraucht werden oder ist es doch eher praktisch dann direkt aus seinen Freunden mögliche Partner ohne große Umwege zu wählen? Ich selbst sehe das ganze ja eher als einen großen Spaß an. Ist doch interessant zu sehen, was da so bei herauskommt. Ernst zu nehmen ist es für jedenfalls nicht ganz. Oder kann sich da doch vielleicht mehr entwickeln? Denkt ihr das Konzept funktioniert? Teilt mir eure Meinung in den Kommentaren mit.

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)

Die Amazon Fire Tablets stellen eine nicht zu verachtende Möglichkeit dar, wenn man auf der Suche nach einem relativ günstigem Android Tablet ist. Das Problem, man ist dabei sehr stark an die Amazon-Dienste gekoppelt. So hat man als Prime-Kunde zwar auch sehr einfachen Zugang zu Büchern, Musik und Filmen, aber wichtige Features, wie der Play Store zum Beispiel, fehlen. Auch Amazons eigene Bedienoberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da wäre es doch schön, wenn man aus dem Amazon Fire ganz einfach ein „echtes“ Android-Tablet mit Google Play Store machen könnte. Nun das geht. Wie erfahrt ihr hier!

Bloodborne Lore: Ingame-Story

Das hier ist jetzt schon mein 100. Beitrag und damit ist es Zeit etwas Neues hier auf meinem Blog zu probieren und außerdem habe ich nach meinem zweiten Durchgang in der Welt von Bloodborne einfach irgendwie das Bedürfnis meine gewonnenen Erkenntnisse niederzuschreiben und mit euch zu teilen. Außerdem bietet Bloodbornes Welt einfach so viel Potential unterschiedliche Ansichten zu diskutieren, dass ich dem Ganzen jetzt hier eine neue Rubrik widmen möchte. Los geht’s also mit der Ingame-Story an sich. In kommenden Beiträgen werde ich bestimmte Personen, Ereignisse und Schauplätze näher betrachtet. Aber beginnen wir mit dem wahrscheinlich einfachsten Part. Viel Spaß!

New Nintendo 2DS XL: Die Spiele machen den Unterschied!

Der Nintendo DS prägt nun seit über 10 Jahren das Handheld-Gaming. Nun hat Nintendo den vermutlich letzten Ableger der Portablen Konsole auf den Markt gebracht. Der Name ist wie gewohnt gewöhnungsbedürftet: New Nintendo 2DS XL. Der Name ist aber durchaus Programm. Er ist neu. Er hat die XL Bildschirme. Und er verzichtet auf die 3D Funktionalität. Eine Frage stellt sich hier aber immer wieder, lohnt sich Nintendos neuer Handheld überhaupt noch? Immerhin hat man mit der Switch einen starken Konkurrenten aus dem eigenen Haus. Dieser Frage wollen wir in diesem Test auf den Grund gehen!