Bloodborne Lore: Inspiration durch unerwiderte Liebe


Weil ich gut drauf bin (und auf Arbeit nichts zu tun habe - Hallo Chef!) schiebe ich gleich noch einen weiteren Teil Bloodborne Lore hinterher. Und zwar widmen wir uns dieses Mal endlich der Puppe aus dem Traum des Jägers. Wen soll sie darstellen? Warum wurde sie erschaffen? Hinter diesen Fragen steckt, man glaubt es kaum, eine Liebesgeschichte. Viel Spaß beim Lesen!

Kommen wir also zur ersten Frage: Wen soll die Puppe darstellen? Lady Maria. Sobald ich Lady Maria im Uhrenturm das erste Mal sah, wurden mir die extremen Ähnlichkeiten bewusst. Die weißen Haare, die Gesichtsform, Ihr Körper, ja sogar ihre Ausrüstung, alles spiegelt sich in irgendeiner im Erscheinungsbild der Puppe wieder. Aber nicht nur ihre Erscheinung scheint angelehnt an Lady Maria, sondern auch ihre Rolle im Traum des Jägers. Dazu müssen wir aber zunächst klären: Wer war diese Lady Maria?

Laut der Beschreibung ihrer Rüstung war Maria eine Schülerin von Gehrman, Aber nicht nur das, sie stammt aus Cainhurst. Ja, genau, diese alte Vampir-Burg, die ich in einem früheren Beitrag erwähnte. In der Item-Beschreibung steht sogar, dass sie eine entfernte Verwandte der untoten Königin ist. Diese Verbindung wird vor allem in ihrem Bosskampf deutlich. Sie macht massiven Gebrauch von Blutmagie und neben ihrem Stuhl im Uhrenturm steht ein leerer Kelch, der mit einer roten Flüssigkeit gefüllt zu sein scheint. Blut? Scheint bei der Verbindung zu Cainhurst plausibel. Doch was war ihre Aufgabe? Viele der blinden, entstellten Patienten fragen ob ihr Lady Maria seid, wenn sie euch hören. In meinen Augen war Lady Maria eine Art Krankenschwester oder Pflegerin in dieser Forschungshalle. Sie hat sich um die armen Seelen gekümmert, an denen die Kirche experimentierte. Wahrscheinlich hat sie gleichzeitig auch mögliche Bedrohungen eliminiert. Immerhin war sie eine ausgebildete Jägerin.


Dieser Pflege- und Fürsorge-Aspekt spiegelt sich auch in der Puppe wieder. Immerhin ist es die Puppe, die für euch da ist im Traum des Jägers. Ihr gebt ihr die gesammelten Blutechos um stärker zu werden. Und sie ist es, die euch schützend wie ein neugeborenes bei einem der drei möglichen Enden in den Armen hält. Außerdem, ist es nicht ein schöner Kniff, dass ihr der Puppe massig Blutechos bringt? Ich sehe hier wieder eine Verbindung zu Cainhurst. Ihr bringt der Puppe Blut und sie gibt euch im Gegenzug Macht. Fast wie bei Königin Annalise.

Wir wissen außerdem, dass Gehrman die Puppe erschaffen hat. Warum also scheint sie ein Abbild von Lady Maria zu sein? Mittlerweile wissen wir auch, dass Gehrman sie zur Jägerin ausgebildet hat. Schauen wir nochmal in Item-Beschreibung von Lady Marias Ausrüstung.

„Sie verspürte große Bewunderung für Gehrman,
auch wenn sie nichts von seiner seltsamen Zuneigung wusste.“

Gehrman war verliebt in seine Schülerin. Doch er war alt, etwas wunderlich und konnte nicht gut mit dem anderen Geschlecht. Wie ich auf die letzte Vermutung komme? Nun im Traum des Jägers findet ihr unter anderem ein Buch mit dem Titel: How to pick up fair maidens. Das bedeutet frei übersetzt: Wie man hübsche, junge Jungfer aufreißt.  Und das ist kein Witz! Gehrman war also unsterblich verliebt in seine junge Schülerin, wusste aber nicht wie er näher kommen soll. Da er die Rüstungen für die Jäger anfertigte, brauchte er eine Art Model, eine Mode-Puppe und diese schuf nach dem Vorbild seiner Liebe. Um ihr wenigstens auf diese Art nahe zu sein
.
Folgende Aussage von Gehrman möchte ich unkommentiert stehen lassen. Interpretiert das selbst!

„Ihr dürft hier alles benutzen.
(flüstert) Auch die Puppe, wenn es euch Freude bereitet…“

Hat Maria seine Liebe erwidert? Ich denke nein. Sie bewunderte ihn als Lehrer, Mentor, aber Liebe empfand sie nicht für den alten Meister.


Die Verbindung zwischen der Puppe und Maria wird nochmal deutlich, wenn ihr sie im Uhrenturm besiegt habt. Denn sagt euch die Puppe folgendes,

„Guter Jäger, das klingt vielleicht merkwürdig, aber…
Habe ich mich irgendwie verändert?
Vor wenigen Momenten, an einem anderen Ort, vielleicht tief in mir,
fühlte ich eine Befreiung von schweren Ketten.
Nicht das ich wüsste…
Wie merkwürdig!“

Durch den Tod von Lady Maria in Alptraum des Jägers wurde auch ihre Verbindung zur Puppe gebrochen. Ihr habt Maria aus dem Alptraum befreit. Wir wissen ja, dass die Figuren in Bloodborne in mehreren Ebenen existieren. Da die Puppe im Traum des Jägers Maria darstellt, spürte sie die Veränderung, nachdem ihr die echte Maria im Uhrenturm besiegt habt, wie ein fernes Echo ihrer selbst.

Es steckt also auch Liebe (und ein wenig Perversion) in Bloodborne. Die Puppe hatte mich schon immer fasziniert. Vor allem, weil ihre Geschichte bis zum DLC noch vollkommen unbekannt war. Jetzt bekamen wir endlich ein paar Antworten und in meinen Augen eine weitere, wirklich hoch spannende Geschichte aus der Welt von Bloodborne.

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)

Bloodborne Lore: Ingame-Story

Horror Games: Was mir das Fürchten lehrt?