New Nintendo 2DS XL: Die Spiele machen den Unterschied!


Der Nintendo DS prägt nun seit über 10 Jahren das Handheld-Gaming. Nun hat Nintendo den vermutlich letzten Ableger der Portablen Konsole auf den Markt gebracht. Der Name ist wie gewohnt gewöhnungsbedürftet: New Nintendo 2DS XL. Der Name ist aber durchaus Programm. Er ist neu. Er hat die XL Bildschirme. Und er verzichtet auf die 3D Funktionalität. Eine Frage stellt sich hier aber immer wieder, lohnt sich Nintendos neuer Handheld überhaupt noch? Immerhin hat man mit der Switch einen starken Konkurrenten aus dem eigenen Haus. Dieser Frage wollen wir in diesem Test auf den Grund gehen!

Design & Verarbeitung

Wie immer geht es mit den äußeren Werten los und da kann ich gleichen, dass mir der New Nintendo 2DS XL wirklich gut gefällt. Er ist nochmal ein wenig kompakter und leichter als der New 3DS XL, wodurch er für meinen Geschmack auch nochmal besser in der Hand liegt. Vor allem aber die farblichen Akzente finde ich echt gelungen. Ich habe mich für die schwarze Variante mit blauen Akzenten entschieden. Es gibt aber noch eine weiße Version mit orangenen Akzenten, aber die war mir persönlich etwas zu feminin. Nintendo hat hier in meinen Augen den bisher schönsten DS kreiert. Design ist zwar immer Geschmackssache, aber dass der New 2DS XL besser aussieht als sein direkter Vorgänger, der „normale“ 2DS, dürfte wohl niemand bestreiten. Der einzige Kritikpunkt beim Design ist in meinen Augen, dass man das Cover nicht mehr wechseln kann.

So gut das Design auch gelungen ist, umso mieser ist leider die Verarbeitung. Dass hier ausschließlich Plastik zum Einsatz kommt, finde ich gar nicht so schlimm. Aber dass das obere Display nicht wirklich fest sitzt und leicht anfängt zu wackeln, ist dann schon ziemlich ärgerlich. Dazu kommt dann noch, dass sämtliche Tasten, mit Ausnahme des Analog-Sticks, ebenfalls recht lose sitzen und auch die Druckpunkte deutlich besser sein könnten.

Insgesamt wirkt der New Nintendo 2DS XL dadurch leider nicht besonders hochwertig und das ist echt schade! Selbst bei einem Preis von ca. 150 Euro kann man wirklich mehr erwarten!

Hardware & Performance

Innerlich entspricht der neue 2DS XL dem neuen 3DS XL. Das trifft so auch beinahe für die Displays zu. So findet ihr auch hier ein 4,88 Zoll großes Display auf der oberen und ein 4,18 Zoll großes auf der unteren Seite. Die Auflösung des Hauptdisplays beträgt dabei sagenhafte 400 x 240 Pixel. Und diese geringe Auflösung fällt leider tatsächlich auf. Stört dann beim Spielen aber erstaunlich wenig. Natürlich hätte auch ich mir lieber ein schärferes Display gewünscht, aber ich muss auch gestehen, dass die Spiele alleine durch ihr Design durchaus gut aussehen können. Und wenn man Spaß beim Zocken hat, fällt die geringe Auflösung sowieso nicht so sehr ins Gewicht. Das ändert trotzdem nichts daran, dass es fast schon peinlich ist 2017 Displays mit einer solch geringen Auflösung zu verbauen.

Angetrieben wird der New 2DS XL von einer ca. 800 MHz starken Quad-Core CPU, der 256 MB RAM zur Seite stehen. Auch das wirkt heutzutage extrem antiquiert, aber vor allem im Zusammenhang mit der schwachen Auflösung zeigt der Handheld eine erstaunliche Performance. Natürlich werden keine Grafikkracher geboten, aber Ladezeiten sind angenehm kurz, beim Spielen und beim Bewegen in den einzelnen Menüs ruckelt absolut gar nichts. Und das ist bei diesen Specs echt erstaunlich!

Rein an der Performance habe ich absolut nichts auszusetzen. Es macht einfach Spaß mit dem New Nintendo 2DS XL zu spielen!

Gaming ist King!

Und genau damit kommen wir zu dem Kaufargument schlechthin, das Gaming! Mit dem New Nintendo 2DS XL könnt ihr das komplette Spieleangebot der DS Serie abspielen und das ist schlicht und ergreifend enorm. Dass sich darunter wahre Videospiel-Perlen befinden, muss ich an dieser Stelle bestimmt nicht weiter ausführen. Und genau hier hat der New Nintendo 2DS XL gegenüber der Switch einen riesen Vorteil. Während der Spielekatalog der Switch gemächlich anwächst, könnt ihr beim 2DS XL direkt aus den Vollen schöpfen und euch so auf Monate voller Spielspaß freuen!

Genau dafür bezahlt man auch beim New 2DS XL. Es geht nicht darum, die beste portable Gaming-Hardware zu bekommen. Es geht nicht um Performance oder geile Grafik. Es geht einfach nur um das Spielen von Nintendo-Klassikern.

Ocarina of Time, Majoras Mask, A Link Between Worlds, Mario 3D Land, Monster Hunter Generations, Fire Emblen und so weiter, das sind alles Spiele, die nur darauf warten unterwegs gezockt zu werden. Und genau dafür ist der New 2DS XL gemacht.

Und sonst so?

Was gibt es noch zum New 2DS XL zu sagen? Ihr findet auch hier wieder eine 3D Kamera auf der Rückseite und eine Selfie-Kamera auf der Front. Die Position hat sich gegenüber dem 3DS XL etwas verändert, aber die Qualität ist weiterhin grottenschlecht. Habe ich persönlich nie benutzt, interessiert mich auch nicht und daher spielen die Kamera in diesem Test auch keine wirkliche Rolle.

Weiterhin werden immer die Lautsprecher kritisiert. Die seien leiser als im Vorgänger und auch der Klang und die Position sollen sich verschlechtert haben. Bei der Position gebe ich den Kritikern Recht, da man sie doch sehr einfach zu hält. Aber ansonsten spiele ich sowieso mit Kopfhörern, sodass auch dieser Kritikpunkt für mich persönlich nicht stark ins Gewicht fällt.

Der eingebaute NFC Chip dürfte Amibo-Fans freuen. Mich persönlich interessiert das aber auch mal wieder gar nicht.

Dem 2DS XL liegt zudem gleich eine 4 GB große microSD bei, um Speicher für Downloads bereitzustellen. Die 4 GB können aber auch einfach gegen eine größere Karte getauscht werden.

Die Akkulaufzeit wird von Nintendo mit 3,5 bis 6 Stunden je nach Spiel und Displayhelligkeit angegeben. Das kann ich so bestätigen. Ich spiele meistens bei voller Helligkeit und erreiche dabei durchschnittlich 4 bis 5 Stunden Spielzeit. Das geht in meinen Augen auch voll in Ordnung, wobei auch hier mehr natürlich nicht schaden könnte.

Fazit


Betrachtet man die reinen Specs des New 2DS XL kann man sich kaum vorstellen, dafür 150 Euro auszugeben. Das sollte man an dieser Stelle aber auch nicht tun. Der New 2DS XL bietet den perfekten Einstieg in ein prall gefülltes Gaming-Universum, dass nur darauf wartet, entdeckt und gespielt zu werden. Wenn ihr noch keinen DS hattet oder endlich von einem alten auf ein neues Modell aufrüsten wollt, dabei aber auf das 3D verzichten könnt, dann ist der New 2DS XL der perfekte Einstiegspunkt. Zwar könnte man auch argumentieren, dass der „alte“ 2DS inklusive Spiel schon für 100 Euro zu haben ist. Aber ihr bekommt dann auch nur kleinere Displays, ein grauenhaftes Design und schwächere Hardware. Daher würde ich den New 2DS XL immer vorziehen. Und auch insgesamt habe ich mit dem Handheld schon sehr viel Spaß gehabt und werde sicherlich noch sehr viel mehr Spaß damit haben. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für Nintendo Fans und die, die es noch werden wollen!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deadpool: der etwas andere Superhelden-Film

Horror Games: Was mir das Fürchten lehrt?

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)