Jahresrückblick 2017: Highlights


Das Jahr 2017 ist offiziell vorbei und ich starte mit einem Blick auf das vergangene Jahr. Man soll ja positiv in das neue Jahr starten, deswegen widmen wir uns heute dem meinen persönlichen Highlights aus dem Jahr 2017. Welche Spiele, Filme und welche technischen Neuigkeiten konnten mich am meisten überzeugen? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag!

Wie immer vorneweg der Hinweis, dass ich natürlich nur Dinge bewerten kann, die ich selbst benutz, gesehen und gespielt habe. Daher fehlt der eine oder andere Beitrag, der noch dringend nachgeholt werden muss. Dafür gibt es ja aber auch die Kommentare. Also tobt euch aus und teilt mir mit, was mir alles so entgangen ist.

Gaming

Fangen wir aber wie immer mit den Spielen an und kommen gleich zu meinem persönlichen Spiel des Jahres. Das Gaming-Jahr 2017 war ein wirklich großartiges und da einen einzelnen Titel zu finden, der mich am meisten überzeugen konnte, war gar nicht so einfach.

Der Titel „Spiel des Jahres 2017“ geht dieses Mal an Nier Automata. Den Vorgänger habe ich nie gespielt. Ich hatte aber immer gehört, dass das etwas ganz Besonderes sein soll und die ersten Bilder von Nier Automata haben mich neugierig gestimmt. Was ich mit Nier Automata aber am Ende bekommen habe, hat mich echt umgehauen. Neben dem fantastischen, actiongeladenen Gameplay weiß das Spiel vor allem dank seiner Erzählung zu überzeugen. Dabei ist die Geschichte nicht nur überraschend tiefgehend, sondern sie wird auch verdammt interessant erzählt. So richtig entfaltet sich die ganze Geschichte erst beim mehrmaligen Durchspielen und so bekommt man ein Spiel, dass verdammt viel Spaß macht, Emotionen hervorrufen kann und dabei richtig viel Umfang bietet. Aus diesen Gründen ist Nier Automata mein Spiel des Jahres!


Als nächstes möchte in den Titel „Comeback des Jahres“ verleihen. Dieser geht an Resident Evil 7. Die Marke Resident Evil wurde in den letzten Jahren wirklich arg vermasselt. Da musste sich einfach etwas tun und wie man die Kehrtwende hinbekommt hat der neuste Teil der Serie eindrucksvoll bewiesen. Nicht nur der Perspektivwechsel hat für neuen Schwung gesorgt, sondern vor allem die Besinnung auf alte Stärken zeichnete diesen Horror-Trip aus. Es wird wieder richtig schön gruselig, beklemmend und vor allem der Einstieg ist eine atmosphärische Meisterleistung. Seit Resident Evil 7 freue ich mich wieder auf weitere Spiele des Horror-Klassikers.

In der Kategorie „Spielwelt des Jahres“ konnte es nur einen Gewinner geben und das ist Horizon Zero Dawn. Nicht nur optisch ist die Open World von Guerilla Games absolut beeindruckend, auch die ganze Hintergrundgeschichte ist fantastisch. Man mag kaum glauben, dass sich die Entwickler zum ersten Mal an eine offene Spielwelt gewagt haben. Auf der Gamepplay-Seite ist man zwar nicht wirklich innovativ, dafür wurden altbekannte Mechaniken einwandfrei kombiniert. Horizon Zero Dawn hat eine so tolle Spielwelt etabliert, dass ich gerne mehr davon sehen möchte.

Ansonsten hat natürlich die Nintendo Switch extrem hohe Wellen geschlagen, aber da ich selbst keine besitze, kann ich dazu nicht viel sagen. Genauso hätte ich sehr gerne Nioh gespielt, bin aber tatsächlich bisher nicht dazu gekommen. Insgesamt bleibt aber festzuhalten, dass das Gaming 2017 wirklich großartig war!

Filme

Was die filmischen Highlights betrifft, so muss ich gestehen, dass ich es im letzten Jahr leider nicht so häufig ins Kino geschafft habe, wie ich es gerne gewollt hätte. Zudem habe ich das Gefühl, mir die falschen Filme ausgesucht zu haben, da mir nicht dieses eine Highlight einfallen will. Natürlich fallen mir gute Filme ein, aber keiner, der mir nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird.

Filme, die mir dieses Jahr wirklich gut gefallen haben, sind John Wick 2, Guardians of the Galaxy 2 oder Ghost in the Shell. Allesamt sehr unterhaltsam, aber vor allem die zweiten Teile konnten mich nicht mehr so sehr begeistern, wie noch ihre Vorgänger.


Am besten gefallen hat mir dieses Jahr aber folgender Film, A Cure For Wellness. Ich bin ein Freund von abgefahrenen, düsteren und teils echt fiesen Geschichten. A Cure For Wellness ist dabei eine Mischung aus Shutter Island und Die Schöne und das Biest, eingefangen mit wunderschönen Bildern, toller Musik und wirklich sehenswerten schauspielerischen Leistungen. Das märchenhafte wird nicht jedem gefallen, aber ich hatte wirklich meinen Spaß beim Zusehen.

Falls jetzt die Frage kommt: Was ist mit Star Wars? Optisch eine wahre Meisterleistung, aber darüber hinaus konnte mich der Film leider nicht wirklich überzeugen.

Um den Film-Part zu beenden möchte ich noch schnell drei Filme nennen, die ich leider noch nicht sehen konnte, aber so bald wie möglich nachholen möchte. Das wären Get Out, Dunkirk und Bladerunner 2049. Vielleicht hätte es einer dieser drei ja noch in meine Highlights geschafft.

Technik

Das Technik Jahr 2017 war ein wirklich gutes. 2016 war mir persönlich zu langweilig, aber im letzten Jahr hat sich hier doch allerhand getan.

Ein Highlight ist für mich ganz klar der Trend zu Smart Home Assistenten. Ich selbst nutze seit Anfang des Jahres Amazons Alexa und bin weiterhin echt begeistert. Vor allem der kleine Echo Dot verkauft sich angeblich wie geschnitten Brot, aber auch die Konkurrenz bietet wirklich interessante Lösungen, wie zum Beispiel den Google Home Mini, an. Musik per Sprachbefehl abspielen, das Wetter, Nachrichten oder Termine erfragen oder sogar Steckdosen ein- und ausschalten per Sprache ist einfach verdammt nützlich und ein Trend, der sich 2018 mit Sicherheit fortsetzen wird.

Mein zweites Highlight ist die DJI Spark. Auch wenn ich erhebliche Startschwierigkeiten mit der kleinen Drohne hatte, so habe ich den Kauf nie bereut. So eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten Umgebungen zu filmen und tolle Bilder einzufangen. Außerdem macht es einfach verdammt viel Spaß damit rumzufliegen. Solltet ihr mit dem Gedanken spielen, euch eine Drohne zu kaufen, tut es einfach! Es macht unglaublich viel Spaß und ist in meinen Augen jeden Cent wert.


Auch der Smartphone Markt hat sich dieses Jahr erfreulicherweise wieder weiterentwickelt. Natürlich gibt es die typischen Leistungsentwicklungen, aber die größten Veränderungen gibt es beim Design. Endlich werden die Displayränder kleiner! Samsung hat mit dem Galaxy S8 eindrucksvoll vorgelegt. Noch mehr überzeugen konnte mich in der ersten Jahreshälfte aber LG mit dem G6. Vor allem der Preis ist beim G6 sehr schnell zu einem echten Argument geworden.

Das Smartphone meiner Wahl war dieses Jahr aber das iPhone X. Ja, der Preis ist echt happig, aber die Verarbeitung und vor allem das Design sind einfach genial. Ich liebe es, das iPhone einfach in der Hand zu halten und auf das wunderschöne Display zu schauen. FaceID funktioniert extrem zuverlässig, die neue Gestensteuerung prägt sich verdammt schnell ein und insgesamt stellt das iPhone X für mich das beste Gesamtpaket dar. Ob man dafür jetzt tatsächlich über 1000 € bezahlen sollte, kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Ich hatte nach über 6 Jahren einfach keine Lust mehr auf Android. Mir persönlich war das X den Preis wert und ich bin gespannt wo die Reise beim iPhone hingeht.

Youtube

Und zu guter Letzt noch ein ganz persönliches Highlight, mein letztes Jahr auf Youtube. Ich habe den für mich besten Weg gefunden, indem ich mich von festen Formaten und Release-Terminen gelöst habe und nun einfach so Videos veröffentliche, wie sie fertig werden. Das hat mir vor allem den Stress genommen und den Spaß an Youtube erhalten. Neben dem normalen 40+ Stunden-Job ist es nicht immer einfach noch nebenbei Videos zu produzieren, aber Youtube bietet mir den perfekten kreativen Ausgleich zum Job.


Mit ca. 90.000 Aufrufen, fast 1000 Likes und mehr Kommentaren denn je ist 2017 mein erfolgreichstes Jahr auf Youtube, Tendenz steigend. Zudem hat es mich sehr gefreut, dass wir zum Jahresende die 300er Marke geknackt haben. Ich bin auf Youtube nicht unbedingt erfolgreich, aber es ist einfach schön zu sehen, dass man mit den richtigen Inhalten nicht nur Menschen erreichen, sondern im besten Fall auch helfen kann. Das hat mir vor allem mein Tutorial-Video zum Fire HD8 gezeigt.

So macht Youtube Spaß und dafür ein dickes, fettes Dankeschön an alle meine Zuschauer!

Natürlich könnt ihr euch auch wieder ein Video anschauen!

Fazit

Alles in allem war das Jahr 2017 voller toller Momente und persönlicher Highlights. Als Gamer konnte man sich kaum vor hochkarätigen Angeboten retten. Im Kino gab die eine oder andere Perle zu bestaunen und auch Technik-Freunde durften sich über allerhand neues freuen. Jetzt möchte ich natürlich noch wissen: Was waren eure Highlights 2017? Ab in die Kommentare damit!

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)

Bloodborne Lore: Ingame-Story

New Nintendo 2DS XL: Die Spiele machen den Unterschied!