Direkt zum Hauptbereich

Apple Event: schicke, neue Iphone-Modelle und eine nicht ganz so schicke Smartwatch


Gestern war es endlich soweit. Um etwas nach 19 Uhr unserer Zeit startete Tim Cook (CEO von Apple) das von vielen Technikbegeisterten sehnsüchtig erwartete Event. Alle warteten natürlich gespannt auf das neue Apple Iphone und natürlich auf die ominöse iWatch, die schon seit längerem auf sich warten ließ. Nun wissen wir mehr und können in erster Linie feststellen, dass Apple echt Probleme hat seine kommenden Highlights geheim zu halten. Was es sonst noch so zu sehen gab erfahrt ihr wenn ihr weiterlest.

Beginnen wir mit dem Iphone 6. Das erscheint dieses Jahr gleich in doppelter Ausführung. Einmal als Iphone 6 mit einem 4,7 Zoll Display und einmal als Iphone 6 Plus mit einem 5.5 Zoll Display.


Bevor ich anfange meine Meinung kundzutun, zunächst die trockenen Fakten:
Das 4,7 Zoll große Display löst mit 1334 x 750 Pixeln bei einer Pixeldichte von 326 ppi auf. Das größere Modell kommt auf 1920 x 1080 Pixel (also Full-HD) und somit auf eine Pixeldichte von ca. 401 ppi. In beiden Modellen kommen der neue 64-Bit Prozessor A8, sowie der M8 Motion-Coprozessor zum Einsatz. Laut Apple soll das Iphone damit nochmal über bis 25% mehr Hardwarepower verfügen. Erste Benchmark-Ergebnisse können das schon bestätigen. Natürlich ist auch Apples Touch ID wieder mit dabei. Neu dazugekommen sind nun endlich ein NFC-Chip und ein Barometer über welches die exakte Höhe ermittelt werden soll. (Warum immer man so etwas braucht!?) Außerdem hat Apple an der Kamera gearbeitet. Zwar ist die Auflösung gleich geblieben, so hat sich doch etwas am Autofokus geändert und das Iphone 6 Plus verfügt sogar über eine optische Bildstabilisierung.

Soviel zu den Daten der neuen Iphone-Modelle. Ich bin ehrlich gesagt mehr als zufrieden. Es ist zwar schade, dass Apple nicht noch ein, zwei coole Features zusätzlich zu den bereits im Vorfeld veröffentlichten Daten zeigen konnte, aber trotzdem hat das Iphone 6 nichts an seinem Reiz verloren. Das Design, welches wieder eher an das erste Iphone erinnert, sieht in meinen Augen richtig gut aus und liegt sicherlich top in der Hand. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das Iphone 6 Plus viel zu groß ist. (Meine Meinung über sogenannte Phablets habe ich hier ja auch schon dargestellt.) Ich bin ja schon ein Fan des Iphone 5s. Da Apple nicht sehr viel an der Grundrezeptur geändert hat, sehe ich das Iphone 6 als konsequente Weiterentwicklung und bin ehrlich gesagt ziemlich begeistert.

Leider ging der Abend nicht so weiter. Nach einer zu langen Präsentation des neuen Payment-Systems kam dann noch „One more thing…“, die lang erwartete Apple Watch.


Apple verfolgt dabei den bisher typischen Smartwatch-Ansatz. Die Apple Watch ist kein eigenständiges Gerät, sondern eher interaktive Display-Erweiterung. So werden eingehende Nachrichten und Anrufe an die Uhr weitergeleitet und angezeigt. Es ist sogar möglich mit Smiley von der Uhr aus zu antworten. Weiterhin dient die Uhr als Fitness-Tracker. Über einen eingebauten Pulsmesser und Bewegungssensor, der Schritte zählt, können alle Trainingsdaten an das Iphone übermittelt und ausgewertet werden. Bedient wird die Uhr über Touch-Eingaben und den Drehknopf am Rand.

Somit sind wir auch bei meinem größten Kritikpunkt. Die Uhr sieht einfach nicht gut aus. Ich weiß auch nicht genau wie ich das erklären soll, aber sagen wir so: Die Uhr wirkt für mich zu verspielt und nicht erwachsen genug. Während eine Sony Smartwatch 2 eine gewisse Eleganz ausstrahlt, wirkt die Apple Watch eher wie ein simples Kinderspielzeug. Es ist zwar positiv anzumerken, dass die Uhr in zwei Größen und vielen verschiedenen Bändern zu haben ist, aber keine der angebotenen Varianten hat diesen WOW-Faktor den die Apple-Geräte üblicherweise auch ausmachen. Es passt einfach nicht.

Auch der Funktionsumfang ist für einen Preis von 350 $ zu überschaubar. Eine Smartwatch 2 bietet die gleichen Funktionen für ca. 120 €. Sicher es ist Apple, aber selbst dafür wirkt die Uhr einfach nicht hochwertig genug. Dafür, dass Apple den Spannungsbogen dermaßen gespannt hat vor dem Präsentieren der Uhr, war der eigentliche Star der Show eher eine Enttäuschung. Geben wir Apple aber eine Chance und schauen wie sich die Apple Watch noch so entwickelt.

Wie ihr seht hat mich das Apple-Event gespalten.

Iphone 6                             top
Iphone 6 Plus                     viel zu groß, aber wem das gefällt
Apple Payment                  interessiert mich nicht
Apple Watch                      enttäuschend

Was ist eure Meinung zu Apples neuer Hardware? Seid ihr begeistert, enttäuscht oder ist euch das ganze so ziemlich egal? Teilt mir eure Meinung in den Kommentaren mit. Ich freue mich auf eure Meinungen

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)

Die Amazon Fire Tablets stellen eine nicht zu verachtende Möglichkeit dar, wenn man auf der Suche nach einem relativ günstigem Android Tablet ist. Das Problem, man ist dabei sehr stark an die Amazon-Dienste gekoppelt. So hat man als Prime-Kunde zwar auch sehr einfachen Zugang zu Büchern, Musik und Filmen, aber wichtige Features, wie der Play Store zum Beispiel, fehlen. Auch Amazons eigene Bedienoberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da wäre es doch schön, wenn man aus dem Amazon Fire ganz einfach ein „echtes“ Android-Tablet mit Google Play Store machen könnte. Nun das geht. Wie erfahrt ihr hier!

Bloodborne Lore: Ingame-Story

Das hier ist jetzt schon mein 100. Beitrag und damit ist es Zeit etwas Neues hier auf meinem Blog zu probieren und außerdem habe ich nach meinem zweiten Durchgang in der Welt von Bloodborne einfach irgendwie das Bedürfnis meine gewonnenen Erkenntnisse niederzuschreiben und mit euch zu teilen. Außerdem bietet Bloodbornes Welt einfach so viel Potential unterschiedliche Ansichten zu diskutieren, dass ich dem Ganzen jetzt hier eine neue Rubrik widmen möchte. Los geht’s also mit der Ingame-Story an sich. In kommenden Beiträgen werde ich bestimmte Personen, Ereignisse und Schauplätze näher betrachtet. Aber beginnen wir mit dem wahrscheinlich einfachsten Part. Viel Spaß!

New Nintendo 2DS XL: Die Spiele machen den Unterschied!

Der Nintendo DS prägt nun seit über 10 Jahren das Handheld-Gaming. Nun hat Nintendo den vermutlich letzten Ableger der Portablen Konsole auf den Markt gebracht. Der Name ist wie gewohnt gewöhnungsbedürftet: New Nintendo 2DS XL. Der Name ist aber durchaus Programm. Er ist neu. Er hat die XL Bildschirme. Und er verzichtet auf die 3D Funktionalität. Eine Frage stellt sich hier aber immer wieder, lohnt sich Nintendos neuer Handheld überhaupt noch? Immerhin hat man mit der Switch einen starken Konkurrenten aus dem eigenen Haus. Dieser Frage wollen wir in diesem Test auf den Grund gehen!