„Echtes“ Android auf dem Amazon Fire HD8 (ohne Root)


Die Amazon Fire Tablets stellen eine nicht zu verachtende Möglichkeit dar, wenn man auf der Suche nach einem relativ günstigem Android Tablet ist. Das Problem, man ist dabei sehr stark an die Amazon-Dienste gekoppelt. So hat man als Prime-Kunde zwar auch sehr einfachen Zugang zu Büchern, Musik und Filmen, aber wichtige Features, wie der Play Store zum Beispiel, fehlen. Auch Amazons eigene Bedienoberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig. Da wäre es doch schön, wenn man aus dem Amazon Fire ganz einfach ein „echtes“ Android-Tablet mit Google Play Store machen könnte. Nun das geht. Wie erfahrt ihr hier!


Falls ihr euch erstmal einen ersten Eindruck zum Gerät machen wollt, könnt ihr euch hier mein Unboxing ansehen:



Wichtig: Alle nachfolgenden Schritte können so direkt am Tablet durchgeführt werden. Ihr braucht also keinen PC und erst recht keine Root-Zugriffe.


Play Store installieren

Die ersten Schritte nehmen wir am Fire Tablet vor. Zunächst brauchen wir ein File Explorer, der auch in der Lage ist ZIP-Dateien zu öffnen. In diesem Beispiel nutzen wir den ES File Explorer. Diesen findet ihr auch kostenlos im Amazon App Store.

Danach solltet ihr in den Sicherheits-Einstellungen erlauben, dass Programme unbekannter Quelle installiert werden dürfen. Warum? Weil wir nun ein paar Programme extern als .APK auf das Fire Tablet installieren müssen.

Dank der großen Internet-Community gibt es hier schon ein fertiges Paket, das ihr unter folgendem Link herunterladen könnt.


Dort ladet ihr euch einfach die Amazon-Fire-5th-Gen-Install-Play-Store.zip herunter.

Das ZIP öffnet ihr mit Hilfe des vorher installierten ES File Explorer. Die darin enthaltenen APKs müssen nun in folgender Reihenfolge installiert werden.

  • ·         GoogleLoginService.apk
  • ·         GoogleServicesFramework.apk
  • ·         com.google.android.gms-6.6.03_(1681564-036)-6603036-minAPI9.apk
  • ·         com.android.vending-5.9.12-80391200-minAPI9.apk

Was genau geschieht in diesem Moment? Da auch die Google Dienste und das Google Account Management auf dem Fire fehlen müssen zuerst diese Services installiert werden. Danach installieren wir den Play Store.

Danach könnt ihr euch wie gewohnt mit eurem Google Konto anmelden und fröhlich Apps herunterladen.

Default Launcher verändern

Mit der Installation des Play Store haben wir auch den Grundstein gelegt, um einen weiteren Kritikpunkt am Fire Tablet zu beheben.

Oft wird die Bedienoberfläche von Amazon kritisiert. Ihr wollt, dass das Fire aussieht wie jedes andere Android Tablet? Dann installiert doch einfach einen alternativen Launcher. Das geht auch auf dem Fire Tablet, leider hat Amazon aber verhindert, dass ihr den Default Launcher verändern könnt. Das heißt, ein Druck auf den Home Button führt immer zwangsläufig zurück zur Amazon Software. Und das nervt.

Aber auch hier gibt es eine Lösung!

Wieder einmal findet ihr in den Tiefen des Internets eine .APK, die euch das Leben erleichtert. Dieses Mal hört das Programm auf den vielversprechenden Namen LauncherHijack. Einen Download-Link habt ihr hier:


Wie vorher benutzt ihr nun einfach den ES File Explorer um das APK zu installieren.

Als nächsten installiert ihr den Nova Launcher. Den findet ihr einfach im Google Play Store. Warum der Nova Launcher. Weil diese Lösung nur mit diesem Launcher funktioniert. Und meiner Meinung nach ist der Nova Launcher sowieso eine hervorragende Wahl.




Anschließend findet ihr in den Barrierefreiheit-Einstellungen einen neuen Eintrag mit dem Namen „Detect Home Button Press“. Aktiviert ihr diese führt euch der Home Button NICHT mehr zurück zur Amazon Software Oberfläche, sondern ihr gelangt immer wieder schön brav zum Nova Launcher Startbildschirm.

Et violà, schon habt ihr aus eurem Amazon Fire Tablet ein „echtes“ Android Tablet samt Play Store und bekannter Oberfläche gemacht.  

An dieser Stelle könnt ihr euch das Tutorial auch als Video ansehen:


Ich hoffe dieser kleine Exkurs konnte euch ein wenig weiterhelfen. Das Amazon Fire Tablet ist nämlich ein wirklich tolles Stück Hardware dessen Software man ganz einfach an die eigenen Wünsche anpassen kann.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deadpool: der etwas andere Superhelden-Film

Horror Games: Was mir das Fürchten lehrt?